Begabtenförderung

In der Philosophischen Praxis werden begabte junge Menschen gefördert.

Bei Vorschulkindern geschieht dies durch die Anwendung künstlerischer Ausdrucksmittel der Musik und der Malerei. Beides vermag Kindern die Ordnungsprinzipien zu vermitteln, die eine Selbstorganisation des Denkens in Richtung von Klarheit und Deutlichkeit unterstützen.

Bei Jugendlichen geschieht dies durch die Möglichkeiten, die die Deutsche Sprache in gesprochener und geschriebener Form bietet, sowie durch audiovisuelle Darstellungsformen. Auf diese Weise wird nicht nur deren Vorstellungsvermögen von Beschränkungen befreit, das Denken erfährt hinsichtlich seiner imaginativen Kraft eine Erweiterung.

Junge Menschen jeder Entwicklungsstufe profitieren zusätzlich von diesen Angeboten, indem sie dadurch geschult werden, ihr Reflexionsvermögen, ihre Wahrnehmung und ihre Achtsamkeit zu trainieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen